Athletiktraining

Suchen Sie jemanden der Ihr Training nach den neuesten Konzepten optimalisiert?

Wir bieten an: 

  • Trainiere den Trainer: Aktuelle Neuerungen und Grundkonzept Wiederholung plus Tipps und Tricks rund um das Training
  • Ein sportartspezifisches Warm-up-Programm mit dem gesamten Team
  • Nach Wunsch die Übernahme einer athletischen Trainingseinheit mit individuell erwünschter Zielsetzung
  • Betreuung verletzter Spieler mit Wiedereinstieg in das reguläre Training
  • Lauf-, Sprung-, Wurf-ABC mit Videoanalyse und persönlicher Auswertung
Weiter lesen…

Trainiere den Trainer: 

Nach einem erfolgreichen Konzept aus den Niederlanden, ist es das Ziel dem Trainer neueste Erkenntnisse aus der Welt der individuellen Sportart nahe zu bringen. Hilfestellung kleinere oder größere Probleme zu erkennen und die maximale Leistung mit seinem Team zu erreichen. Innovationen, Ideen und Vorstellungen von neuen Übungen sind so die ständigen Begleiter des guten Trainers.

Gerade in den Mannschafts- und Ballsportarten ist es enorm wichtig sich von den anderen Teams abzusetzen und den Unterschied zu machen. Ob es darum geht schneller am Ball zu sein oder um den perfekten Schlag zu schaffen – Das Alles geht nicht ohne gutes Training. Training setzt sich aus vielen Kleinigkeiten zusammen die alle fein aufeinander abgestimmt sein müssen. Hierbei ist viel Fingerspitzengefühl und ein enorm großes und vielfältiges Angebot nötig, welches nach genauem Zeitplan ausgeführt werden muss.

Bei unseren Trainiere den Trainer Workshop Seminaren werden alle Grundbausteine die wichtig sind um ein Training zu optimieren vermittelt und direkt umgesetzt. Anhand einer oder mehrerer Trainingseinheiten entweder im Team oder an bestimmten Trainier den Trainer Workshop Tagungen werden Sie die Möglichkeit bekommen verschiedene ausgearbeitete Trainingsziele kennenzulernen und selber zu testen, wie das Training wirkt. Aus einem speziellen Angebot namhafter Artikel werden ihnen neueste Hilfsmittel angereicht die auch Topathleten und Spitzensportler benutzen.

Sportartspezifisches Warming-up

Auch kleinere Trainingsparts übernehmen wir für Sie nach Absprache.

Gezieltes und vor allem richtiges Aufwärmen ohne dass der Sportler bereits hier in einem Ermüdungszustand fällt ist unter Umständen spiel- und wettkampfentscheidend.

Was gehört alles in ein Aufwärmprogramm hinein? Welche Übungen sollten nicht fehlen und welche Möglichkeiten zur Konzentrationssteigerung habe ich? – All diese Fragen werden wir gerne im Trainiere den Trainer Konzept besprechen oder beim sportartspezifischen warming-up einbinden.
Ziel ist es Ihnen ein fundiertes Wissen zu vermitteln und Ihnen zu helfen die Leistungsfähigkeit zu erhöhen.

Athletische Trainingseinheit 

Neben den beiden konditionellen Grundeigenschaften gehören auch die Beweglichkeit, die Koordinationsfähigkeit, die Schnelligkeit und die sogenannte „Agility“ (englisch für Wendigkeit, Flinkheit) zu den Kernfähigkeiten der Athletik. Je nach Sportart bilden unterschiedliche Anteile dieser Komponenten die sportartspezifische Athletik aus.

Ziel des Athletiktrainings ist es vor allem, die Leistungen in einer Sportart ergänzend zu unterstützen. Wir möchten Ihnen deshalb Übungen vorstellen, die für Ihre Sportart Vorteile bringen können.

Dabei konzentrieren wir uns neben der Bewegungsmuskulatur in den Armen und Beinen vor allem auf den Rumpf (Core). Das schult die Muskulatur, die Sie bei jeder sportlichen Bewegung stabilisiert und unterstützt. Core Stability (englisch Kernstabilität) ist momentan im Leistungssport eins der heißesten Themen. Auch renommierte Mannschaften aus der Fußballbundesliga trainieren regelmäßig ihre Core stability.

Die Rumpfmuskulatur überträgt alle Muskelaktionen in Bewegung und umfasst den Bereich von der Mitte der Oberschenkel bis zum Rippenbogen. Erst mit einem stabilen Rumpf kann die volle Kraft von den Beinen über die Körpermitte in den Schlagarm beim Tennis übertragen werden. Auch der Fußballer muss mit dem Rumpf stabilisieren, wenn er einen zielgerichteten und kräftigen Schuss abgeben will.

Laut des Buches, „Muskelverletzungen im Sport“ von Dr. Meyer Wohlfahrt, erhöhen Defizite in der neuromuskulären Kontrolle der Lenden-, Becken- und Hüftregion, das Risiko für Muskelverletzungen der unteren Extremitäten.